Not- & Stördienste
Nächste Sitzungstermine
Aktuelles Wetter

Erneuerung eines Blockheizkraftwerks in der Verbandskläranlage in Neuenburg

Der Abwasserzweckverband Weilertal hat auf der Verbandskläranlage in Neuenburg am Rhein in den letzten Wochen das alte, auf der Kläranlage Neuenburg vorhandene mit Faulgas betriebene BHKW (Inbetriebnahme 2002) mit einer elektrischen Leistung von 120 kW durch ein neues, mit Faulgas betriebenes BHKW mit einer elektrischen Anschlussleistung von 135 kW ersetzt. Der Austausch der Anlage wurde notwendig, da die Bestandsanlage mittlerweile über 125.000 Betriebsstunden geleistet hat und zunehmend reparaturanfälliger wurde. Darüber hinaus war eine zuverlässige Ersatzteilversorgung für das 15 Jahre alte Aggregat nicht mehr gegeben.

Mit der bestehenden Anlage wurden in den vergangenen 15 Jahren insgesamt rd. 15 Mio. kWh Strom mit dem beim Faulungsprozess im Faulturm anfallenden Faulgas erzeugt. Gleichzeitig erzeugt das Blockheizkraftwerk Wärme, die für die Prozesswärme (Faulbehälter) und zur Beheizung der Betriebsgebäude genutzt wurde. Die Kläranlage Neuenburg hat einen Gesamtjahresbedarf an Strom von rd. 1.400.000 kWh, durch den Einsatz der beiden Blockheizkraftwerke (es wird zusätzlich noch ein kleineres BHKW mit einer elektrischen Leistung von 50 kW betrieben) müssen nur noch rd. 250.000 kWh aus dem Netz vom Energieversorgungsunternehmen bezogen werden. Der Eigenversorgungsgrad mit Wärme beträgt durch den Einsatz der beiden BHKW´s 100 %, es muss keine zusätzliche Wärme mit fossilen Brennstoffen erzeugt werden,

Die Investitionskosten für das neue BHKW (einschl. Anbindung an den Bestand) betragen insgesamt rd. 195.000 € brutto.

Am Freitag, den 25.08.2017 wurde das BHKW nun offiziell in Betrieb genommen.