Not- & Stördienste
Nächste Sitzungstermine
Aktuelles Wetter

Hinweise zur Festsetzung der Grundsteuer für das Jahr 2017

Sehr geehrte Grundeigentümer,

Der Gemeinderat hat durch Haushaltssatzung vom 19.12.2016 die Hebesätze für die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2017 festgesetzt auf

—       360 v.H. für die Betriebe der Land- und Forstwirtschaft (Grundsteuer A) und
—       360 v.H. für die Grundstücke (Grundsteuer B).

Die Hebesätze haben sich gegenüber dem Vorjahr erhöht.

Durch die Erhöhung der Grundsteuern erhalten alle Abgabepflichtigen für 2017 in den nächsten Tagen einen Grundsteuerbescheid. Abgabepflichtige mit Lastschriftaufträgen müssen nichts unternehmen, Abgabepflichtige mit Dauerauftrag denken bitte an eine Änderung Ihres Dauerauftrags !

Bitte beachten Sie außerdem, dass der Bescheid des Jahres 2017 für künftige Jahre weiter gilt. Ein neuer Grundsteuerbescheid für 2018 ergeht nicht !

Dies gilt nicht, wenn Änderungen in der sachlichen oder persönlichen Steuerpflicht eintreten. Nur in diesen Fällen ergeht, anknüpfend an den Messbescheid des Finanzamts, ein entsprechender schriftlicher Grundsteuerbescheid.

Die Steuerschuldner werden gebeten, die Grundsteuer für das Jahr 2017 zu den Fälligkeitsterminen und mit den Beträgen, die sich aus dem Grundsteuerbescheid 2017 ergeben, auf eines der in diesem Bescheid angegebenen Bankkonten der Gemeindekasse zu überweisen oder einzuzahlen. Falls Sie am Abbuchungsverfahren teilnehmen, werden die Raten jeweils bei Fälligkeit von der Gemeindekasse abgebucht.

Wird die Steuerzahlung nicht bis zum Ablauf des Fälligkeitstages entrichtet, so entsteht für jeden angefangenen Monat der Säumnis ein Säumniszuschlag von 1 v.H. des rückständigen Betrages. Wir weisen deshalb nochmals auf die Vorteile des Lastschriftverfahrens hin. Den Vordruck finden Sie auf der Homepage der Gemeinde (Rathaus/Formulare). Gerne können Sie das Mandat auch persönlich bei der Gemeindekasse erteilen.

Besten Dank für Ihr Verständnis.

Badenweiler, den 05.01.2017

Karl-Eugen Engler, Bürgermeister