Not- & Stördienste
Nächste Sitzungstermine
Aktuelles Wetter

Schweighof: Die „Alfred-Kremer-Bank“ wurde eingeweiht

Eine neue Sitzbank am Wegesrand auf dem Rütteweg Richtung Schutz- und Wanderhütte wurde am letzten Freitag feierlich dem ehemaligen Ortsvorsteher Alfred Kremer gewidmet. Am selben Platz stand früher das sogenannte „Gusti-Bänkle“, welches bei Baumfällarbeiten so beschädigt wurde, dass es entfernt werden musste. Dies brachte den Schweighöfler Einwohner Thomas Fuchs auf die Idee, Alfred Kremer, der sich in seiner Zeit als Ortsvorsteher von Schweighof von 1994 bis 2004 für die Grünflächenerhaltung in und um Schweighof einsetzte, eine Bank zu widmen. Alfred Kremer war es wichtig, dass die zum Teil ziemlich zugewachsenen Flächen freigehalten werden, am einfachsten durch Ziegen, die sich ja gerne durch wuchernde Hecken durchfressen. Thomas und Kerstin Fuchs erklärten sich damals bereit, sich Ziegen anzuschaffen, und bis heute werden viele Grünflächen in Schweighof von ihnen und ihren Tieren gepflegt. In einer kleinen Ansprache mit Dankesworten an den ehemaligen Ortsvorsteher weihte Thomas Fuchs im Beisein der damaligen Ortschaftsrätinnen und –räten das Bänkle ein, von dem man einen schönen Blick auf Schweighof hat. Alfred Kremer bedankte sich nicht nur für die neue Bank, auf deren Lehne ein kleines Schild „Alfred-Kremer-Bänkle, Ortsvorsteher von Schweighof von 1994 – 2004“ an ihn erinnert, auch für die fleißige meist ehrenamtliche Tätigkeit von Thomas Fuchs für die Grünpflege in und um Schweighof, und auch bei ihm und seiner Frau für Wein und Scharweihe im Anschluss an die Einweihung.

Auf dem Foto von links nach rechts: Jochen Latzkow, Hans Grether, Ulrich Engler, Kerstin Fuchs, Werner Richert, Alfred Kremer, Thomas Fuchs

Foto: Ulrike Kießling