Not- & Stördienste
Nächste Sitzungstermine

Verabschiedung des langjährigen Verbandsvorsitzenden Bürgermeister Karl-Eugen Engler

Der Abwasserzweckverband Weilertal wurde im Jahre 1974 gebildet. Mitglieder des Verbandes sind die Gemeinden Auggen und Badenweiler sowie die Städte Müllheim und Neuenburg. Die Verbandskläranlage mit Sitz in Neuenburg ging im Jahre 1979 in Betrieb.

Am vergangenen Dienstag, den 26.11.2019 fand am Ende der Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes Weilertal die offizielle Verabschiedung des seit 01.07.1991 amtierenden Verbandsvorsitzenden Bürgermeister Karl-Eugen Engler, Badenweiler, statt.

Der stellvertretende Verbandsvorsitzender Bürgermeister Joachim Schuster richtete Worte des Dankes und der Anerkennung an Engler im Blick auf dessen bevorstehendes Ausscheiden zum Ende des Jahres. Nicht nur die Erweiterung der Verbandskläranlage Beginn der 1990-er Jahre, sondern auch die Anfangs merhfach auftretenden Belästigungen durch dieselbe innerhalb des nahen Umfeldes fanden dabei Erwähnung. Mit gezielten Maßnahmen konnte die Geruchsbelästigung im Bereich der Verbandskläranlage und der Zuleitungskanäle eingedämmt und die Akzeptanz erhöht werden. Sowohl Bürgermeister Engler als auch Bürgermeister Schuster begleiten den Verband seit dem Jahre 1991. Man war in kollegialem Miteinander immer bestrebt, den Blick auch über den Tellerrand zu richten. So wurde u.a. mit der Inbetriebnahme eines Blockheizkraftwerkes neben wirtschaftlichen Gesichtspunkten auch ein großer ökologischer Beitrag geleistet. Alles in allem hat der Verband in der Amtszeit des Verbandsvorsitzenden über  10. Mio. Euro investiert. Die erfolgreiche Entwicklung des Gemeindezusammenschlusses geht auch direkt mit der guten Arbeit des gesamten Personals anheim.

Abschließend dankte Bürgermeister Joachim Schuster dem Verbandsvorsitzenden für seinen langjährigen, engagierten Einsatz und wünschte auch im Namen der Verbandsbürgermeister für die Zukunft  alles Gute.

Karl-Eugen Engler dankte den Kollegen und langjährigen Weggefährten. Seit Bestehen des Verbandes im Jahre 1974 wurde dieser lediglich von zwei Vorsitzenden geführt. In den fast 29 Jahren über die er dabei selbst Verantwortung getragen hat, gab es auch Zeiten mit „großen Sorgen“. In einem guten Miteinander unter den Verbandsgemeinden und dank der hervorragenden Mitarbeiter/innen auf der Anlage habe man aber immer optimale Lösungen gefunden, so Engler rückblickend. Die Zusammenarbeit habe ihm immer viel Freude bereitet. Dies vor allem auch deshalb, da zum Verbandsingenieur Frank Pelzer, den Betriebsleitern Herrn Mayer und früher Herrn Ganzmann und zu allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über all die Jahre ein hervorragendes Vertrauensverhältnis bestand.