Not- & Stördienste
Nächste Sitzungstermine

Auf römischen Spuren in Badenweiler

Den 250 Jahre alten Kurpark mit seinen Mammutbaum-Riesen bestaunen, am gemütlichen Schwanenteich die Kois beobachten, auf den Stühlen vor dem Kurhaus in die Sonne blinzeln und vom „Kaffemühlen-Rundweg“ oder der mächtigen Ruine der Burg Baden den Weitblick in die Vogesen genießen. Alle Wege und auch die Bänke im Kur- und Schlosspark können (mit Abstand) frei benutzt werden.

Seit vergangen Sonntag hat nun die Römische Badruine im Kurpark ihre historischen Mauern wieder geöffnet. Nach Corona-bedingter Schließung darf die besterhaltene Badruine nördlich der Alpen an Sonntagen zwischen 13 und 16 Uhr endlich wieder betreten werden. Die Besichtigung der beeindruckenden Anlage ist mit begrenzter Besucherzahl möglich. Pflicht sind die Beachtung der Sicherheits- und Hygieneauflagen wie das Tragen von Mund-Nasen-Schutz und die Einhaltung des Abstandsgebots.

Mit Abstand – aber sicher! Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Haushalts erlaubt. In der Römischen Badruine und an den
 Engstellen am Eingangsbereich gilt eine strikte Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen für Gäste ab 6 Jahren. Zu anderen Menschen muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Bitte achten Sie darauf: Wir wollen, dass Sie und Ihre
 Familie gesund bleiben!